Moral für die Maschine

Der Hessische Rundfunk (hr2 Kultur) bringt am 20. September 2015 eine Sendung zum Thema „Moral für die Maschine – Ansätze einer Roboterethik“. Im Ankündigungstext auf der Website heißt es: „Die Roboter kommen. Aus dem Alltag werden sie bald nicht mehr wegzudenken sein. Roboter-Autos fahren, ohne dass ein Mensch am Steuer sitzt. Pflege-Roboter erinnern alte Menschen daran, regelmäßig zu trinken. Elektronische Plüschtiere geben Pflegebedürftigen Zuwendung und Nähe. Die Maschinen werden immer selbstständiger und intelligenter. Es dauert nicht mehr lange, bis Roboter eigenständig eine moralische Entscheidung fällen müssen. Je autonomer Roboter handeln können, desto dringender ist die Frage nach einer Ethik der Maschinen. An welchen Werten soll sich ein Roboter orientieren? Wie entscheidet das selbstfahrende Auto in einer Dilemmasituation? Inwiefern können emotionale Roboter den Menschen in der Pflege ersetzen? Philosophen und Ingenieure suchen nach Lösungen, den Maschinen moralische Vorstellungen einzuprogrammieren.“ (Website hr2 Kultur) Befragt hat Barbara Schneider u.a. den Maschinenethiker Oliver Bendel. Weitere Informationen über www.hr-online.de/website/radio/hr2/.

robotgirl

Abb.: Roboterfrau mit oder ohne Moral

Kommentare deaktiviert.